Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

JDC GmbH

1. Allgemeines

Die Geschäftsbedingungen gelten für Dienstleistungen (nachfolgend auch «Behandlungen»), die durch Mitarbeitende der JDC GmbH (nachfolgend «das Unternehmen», «wir» oder «uns») erbracht werden bzw. den von uns verkauften Produkten. 

2. Termine

(1) Terminanfragen können mündlich oder schriftlich (Webseite, Whatsapp, SMS, oder Email) erfolgen.

 

(2) Ein Termin gilt als vereinbart, wenn der Termin von uns telefonisch oder schriftlich bestätigt wurde.

(3) Vereinbarte Termine können bis 24 Stunden vor Terminbeginn kostenlos per Telefon, SMS oder Whatsapp-Nachricht storniert werden.

(4) Für vereinbarte Termine, die weniger als 24 Stunden vor Terminbeginn oder gar nicht storniert werden, behalten wir uns vor, bis zu 50% des Behandlungspreises in Rechnung zu stellen. Ein Anspruch auf Ersatzleistung seitens des/der Kunde/in besteht nicht. Nachträglich vorgebrachte Begründungen für versäumte Termine können wir nicht berücksichtigten.

(5) Bei verspätetem Eintreffen des/der Kunde/in besteht nur ein Anspruch auf Behandlung für die Restzeit der ursprünglich vereinbarten Behandlungsdauer.

(6) Kann ein vereinbarter Termin seitens des Unternehmens nicht eingehalten werden, sind wir berechtigt, diesen zu verschieben oder ggf. zu stornieren. Sollte dies eintreffen, werden wir die Betroffenen mittels hinterlegten Kontaktdaten umgehend kontaktieren. 

3. Preise

(1) Für den Kauf sind die ausgewiesenen Preise zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses massgebend.

(2) Die aktuellen Preise sind auf der Website publiziert bzw. in den im Studio aufgelegten Preisliste mit Gültigkeitsdatum ausgewiesen. 

 

(3) Die Preise für unsere Dienstleistungen und Produkte werden fortlaufend anzupassen.

4. Zahlungsmodalitäten

Produkte und/oder Dienstleistungen sind direkt vor Ort und unmittelbar nach Erhalt zu bezahlen.

5. Gutscheine

(1) Gutscheine können nur zur Bezahlung von Behandlungen oder Bezug von Produkten eingesetzt werden.

 

(2) Die Gutscheine

  • sind persönlich und nicht übertragbar.

  • können binnen zwei Jahren (24 Monaten) ab Ausstellungsdatum eingelöst werden.

  • werden nicht zurückerstattet.

  • werden bei Verlust oder Diebstahl nicht ersetzt.

6. Abonnemente

(1) Ausgewählte Dienstleistungen sind als 10er- Abonnement (nachfolgend «Abo») erhältlich.

 

(2) Das Abo wird vor oder unmittelbar nach der ersten, erfolgten Behandlung bezahlt und gilt somit für die neun künftigen Behandlungen.

 

(3) Abos

  • sind persönlich und nicht übertragbar.

  • sind können binnen zwei Jahren (24 Monaten) ab Ausstellungsdatum eingelöst.

  • können aus medizinischen Gründen (z.B. Schwangerschaft, Krankheit oder Unfall) sistiert werden.

  • oder deren Restguthaben werden nicht rückerstattet.

7. Aufklärung/Einver
ständniserklärung

Diverse Behandlungen erfordern eine umfassende Aufklärung analog der jeweiligen Einverständniserklärung. Diese muss bis spätestens unmittelbar vor der Durchführung der Behandlung zwingend unterschrieben vorliegen. Fehlt die Einverständniserklärung für die fragliche Behandlung und/oder verweigert der/die Kunde/-in die Unterschrift, werden wir die Behandlung nicht durchführen.

8. Gewährleistung/ Haftung

(1) Für die Erbringungen unserer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Gesichts- und Körperbehandlungen setzen wir bedürfnisgerechte Methoden und Produkte ein.

(2) Wir ersuchen den/die Kunden/in uns offensichtliche Behandlungsmängel binnen drei Kalendertagen schriftlich mitzuteilen, nachdem der/die Mangel/Mängel erkennbar wurde. Andernfalls sind Gewährleistungsrechte ausgeschlossen.

 

(3) Eine Garantie bezüglich Verträglichkeit und Erfolg der Produkte und/oder Behandlungen können wir nicht gegeben werden. Insbesondere dann nicht, wenn Fragen im Vorgespräch seitens des/der Kunde/in nicht wahrheitsgemäss beantwortet wurden und/oder uns relevante Informationen vorenthalten wurden. Für Schäden, die durch falsche Informationen und/oder Unterlassung wesentlicher Informationen durch den/die Kunden/in entstehen, haftbar wir nicht.

 

(4) Unsere beschränkt sich auf grobe Fahrlässigkeit und vorsätzliche Handlung. So gelten die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, und für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Im Falle der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sind etwaige Schadenersatzansprüche auf typische und vorhersehbare Schäden begrenzt.

 

(5) Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz (PrHG) bleibt unberührt.

 

(6) Schadensersatzansprüche gegenüber dem Unternehmen verfallen mit Ablauf von drei Monaten nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Behandlung, sofern die Ansprüche nicht innerhalb dieser Frist geltend gemacht werden.

9. Schlussbestimmun-gen, Gerichtsstand und anwendbares Recht

(1) Sollte eine Bestimmung unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

 

(2) Für Streitigkeiten ist das Gericht in Stans, Nidwalden zuständig. Es gilt schweizerisches Recht.

 

Die vorliegenden AGB sind gültig per 4. August 2022.